Kritiker sollen mundtot gemacht werden!

Eingeleitete Parteiordnungsverfahren formalrechtlich fragwürdig. Pressemitteilung des SPD Ortsvereines West.

 

Der SPD Ortsverein Wilhelmshaven West verurteilt die vom SPD - Kreisvorsitzenden Helmut Stumm eingeleiteten Parteiordnungsverfahren gegen Tim Sommer und Wolf-Dietrich Hufenbach. Zugleich erklärt sich der Ortsverein solidarisch mit Tim Sommer als dem neu gewählten Vorsitzenden des SPD - Ortsvereines Wilhelmshaven Süd und Wolf-Dietrich Hufenbach.

Mit kritischen Geistern innerhalb der SPD sollte man sich inhaltlich und diskutierend auseinandersetzen und nicht gegen sie formalrechtlich fragwürdige Parteiordnungsverfahren exekutieren. Es passt nicht in unsere Zeit, Tim Sommer als Vorsitzenden des zweitgrößten SPD - Ortsvereines in dieser Stadt und andere mit Zwangsmaßnahmen mundtot machen zu wollen. Dieses Vorgehen schadet dem Ansehen der Wilhelmshavener SPD insgesamt.

Helmut Stumm versprach vor seiner

 

Wahl zum Kreisvorsitzenden der Wilhelmshavener SPD, die Partei wieder zu einen, für den Bürger attraktiv und für die bevorstehenden Wahlen ‚fit' zu machen. Er versprach, als Moderator, ja sogar als Mediator, agieren zu wollen. Leider macht er nach nur kurzer Amtszeit genau das Gegenteil dessen, wofür er angetreten ist. Die Einleitung von Parteiordnungsverfahren spaltet die Wilhelmshavener SPD und trägt Unruhe in sie hinein. Der SPD - Ortsverein Wilhelmshaven West bedauert, dass Helmut Stumm seinem selbst gestellten Anspruch nach nur so kurzer Zeit nicht mehr gerecht wird.

Der SPD - Ortsverein Wilhelmshaven West fordert den Kreisvorsitzenden Helmut Stumm auf, die von ihm eingeleiteten Parteiordnungsverfahren gegen Tim Sommer und Wolf-Dietrich Hufenbach zurückzunehmen.